top of page

Resilienz - Trend oder Zukunft (Teil 7)

Stresskompetenz



Ein gestresster Mann
Eigene Grenzen überschreiten zahlt sich nicht aus

Bewahre Psychische und Physische Fitness

Lässt sich leider nicht ändern, halte durch!

Solche inneren Dialoge führen wir ständig, oder?

Ob es um den Job und die 100 To Do´s geht oder die Partnerschaftlichen Themen, die schon lange nicht mehr Glücklich machen.

Oder aber auch das Bild auf andere, welche ihre Grenzen aufzeigen klingt manchmal so.

"Was tut er/sie da so rum. Mach einfach deinen Job."

Alles was für diese Kollegen übrig bleibt, ist oft ein "Augenrollen".


Falls Du Dich erkennst, egal ob als Mitarbeiter*in, Führungskraft, Partner*in oder in welcher Rolle Du auch steckt, halte mal kurz inne.


Sitzt Du bequem? Hast Du Hunger? Durst?

Du liest gerade. Schenke Dir einen Achtsamkeitsmoment:

Prüfe, ob Du Dir die Lesezeit etwas angenehmer gestalten kannst:

  • Sitzt Du bequem oder könnte es irgendwie angenehmer sein? Ein Kissen? Eine Kerze?

  • Sind Deine körperlichen Bedürfnisse gestillt? Oder bist Du so befriedigt, dass Du Dich auf die Inhalte konzentrieren kannst von diesem Artikel?

  • Ist die Lesezeit Störfrei? Hast Du Dir ein paar ruhige Minuten gegönnt und einen ruhigen Platz gesucht? Dem Partner, den Kindern gesagt, dass du kurz für Dich sein möchtest?

Die Kunst, sich auf eine Sache zu konzentrieren und davor optimale Bedingungen zu schaffen, ist in unserem Alltag sehr in den Hintergrund gerückt. Es ist fast Luxus, einfach nur für sich selbst zu sein und an einer Sache arbeiten zu dürfen.

Diesen Aspekt solltest Du Dir immer vor Augen halten:

Wie kann ich eine Aufgabe so angenehm wie möglich erledigen?

Warum fällt uns Selbstfürsorge so schwer?


Bleibt die Frage: Warum fällt uns die Umsetzung so schwer?

Weil es Zeit kostet?

Weil es Wichtigeres gibt?

Weil andere uns schief ansehen, wenn wir uns "zu wichtig" nehmen?

Vielleicht liegt es aber viel eher daran, dass wir gar nicht mehr wissen, wie wir selbst gut für uns sorgen können.

Die Herausforderungen von Beruf, Freizeit und Familie sind so vielfältig, dass wir das Gefühl für die eigenen Bedürfnisse verlieren und die Frage: "Was tut mir gut und was brauche ich jetzt?" fällt schwer zu beantworten und ist sogar gefühlt "Egoistisch"

Dabei ist Selbstfürsorge die Basis für Leistungsfähigkeit.


3 Ebenen der Selbstfürsorge

  1. Begegne Anforderungen proaktiv, indem Du Dein Arbeitsumfeld gestaltest. (instrumentelle Stresskompetenz)

  2. Entwickle förderliche Gedanken und Einstellungen (mentale Stresskompetenz)

  3. Sorge für Ausgleich und regelmäßige Entspannungsmöglichkeiten (regenerative Stresskompetenz)


Das sind die 7 Säulen der Resilienz.

Wissen ist aber nichts Wert, wenn man das erworbene Wissen nicht umsetzt.

In meinem nächsten Blog stelle ich dir das Resilienz-Training vor.

  • Gleichgewicht

  • realistische Ziele setzen

  • gelassen in Entscheidungssituationen

  • positives Denken

  • Tätigkeiten finden, die zu einem passen

  • Welche Menschen tun mir gut?

  • Menschlich bleiben

Sei gespannt und setze wieder fleißig um!


Glaube mir nichts - probiere es aus

Alles FÜR Dich

Deine Verena







19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page